Willkommen bei evalumed Forums Intensivmedizin Kombi NO/Aktivbefeuchtung Antworten auf: Kombi NO/Aktivbefeuchtung

  • kurray.markus

    Mitglied
    20. November 2020 um 10:46

    Hallo Kai,

    ich habe mit NO sehr wenig Erfahrung. Ich habe in einem Anhang zur Produktinfo unter Inkompatibilität folgendes gefunden:

    Alle Geräte, einschließlich Verbindungsstücke, Schläuche und Kreisläufe, die zur Verabreichung von Stickstoffmonoxid verwendet werden, müssen aus gaskompatiblen Materialien bestehen. Unter dem Korrosionsaspekt kann das Abgabesystem in zwei Zonen unterteilt werden: Vom Druckbehältnisventil zum Befeuchter (Trockengas) und vom Befeuchter zum Ausgang (feuchtes Gas, das NO2 enthalten kann). Tests zeigen, dass trockene NO-Gemische mit den meisten Materialien verwendet werden können. Die Anwesenheit von Stickstoffdioxid und Feuchtigkeit verursacht jedoch eine aggressive Atmosphäre. Unter den metallischen Werkstoffen kann nur Edelstahl empfohlen werden. Zu den untersuchten Polymeren, die für Stickstoffmonoxid Verabreichungssysteme verwendet werden können, gehören Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP). Butylkautschuk, Polyamid und Polyurethan dürfen nicht verwendet werden. Polytrifluorchlorethylen, Hexafluorpropen-Vinyliden-Copolymer und Polytetrafluorethylen wurden umfangreich mit reinem Stickstoffmonoxid und anderen korrosiven Gasen eingesetzt. Diese Materialien wurden als so inert angesehen, dass keine Tests erforderlich waren.

    Ich häng dir mal das komplette PDF mit an. In diesem Fall würde ich bei den Herstellern der Befeuchtung und der Schläuche nachfragen.

    Gruß Markus