Zurück zu Kurs

45 Fragen zur COPD - Therapie & Exazerbation

0% abgeschlossen
0 / 0 Schritten
Lektion 3 von 46
Beim Lernen

Frage 2: Therapie: Komorbiditäten

Die COPD stellt ein Krankheitsbild dar, das sich mit einem breiten Feld an Komorbiditäten präsentiert. Bitte führen Sie mindestens 10 Beispiele an!

Hier klicken, um die Antwort zu sehen
  • Lungenkarzinom (eine der häufigen Todesursachen)
  • deformierende Bronchitis – Bronchiektasen
    → durch Entzündung, Überblähung und Husten
    → Ca. 60 % aller Patienten mit Bronchiektasen haben eine COPD.
  • Lungenfibrose
    → durch interstitielle Entzündungsprozesse
  • Osteoporose
    → Ca. ein Drittel aller Patienten mit COPD haben eine Osteoporose.
    → durch Bewegungsmangel
    → altersbedingt
    → hormonelle Ursachen (Frauen)
    → durch systemische Kortikosteroide
  • Kachexie
    → durch die fortdauernd erhöhte Atemarbeit
    → durch fortdauerndes inhalatives Rauchen
  • Muskeldysfunktion der Extremitätenmuskulatur mit Abnahme der Muskelmasse
    → Zeichen der systemischen Konsequenzen der Erkrankung
    → Zeichen körperlicher Inaktivität
  • Mentale Erkrankungen
    Angst und Depression kommen häufig vor. Luftnot, verminderte Belastbarkeit und Einschränkungen im Alltag führen oft zu einem reduzierten Selbstwertgefühl und sozialer Isolation. Frauen mit COPD haben ein erheblich erhöhtes Suizidrisiko.
  • Schlafstörungen

Jeder 2. Patient ist bereits bei Diagnosestellung einer COPD kardiovaskulär erkrankt. Die COPD ist mit einem 2,5-fach höheren Gesamtrisiko für alle kardiovaskulären Erkrankungen assoziiert.

  • Arterielle Hypertonie
  • Metabolisches Syndrom / Diabetes mellitus
    → In den Industrieländern haben etwa 50 % der Patienten mit COPD ein begleitendes metabolisches Syndrom.
  • ischämische oder hypertensive Herzerkrankung
    → KHK – Myokardinfarkt
    → Herzinsuffizienz: bereits frühe und geringfügige Stadien einer Lungenüberblähung können die Herzleistung zudem beeinträchtigen.
  • pAVK
  • Ischämischer Schlaganfall: bei rauchenden Patienten mit COPD
  • Herzrhythmusstörungen
  • Cor pulmonale – Pulmonale Hypertonie